Ein Identity Provider (IdP) ist was mit ShareFile Enterprise benötigt wird und oft wird hierfür Microsoft Active Directory Federation Service (ADFS) als IdP verwendet. ShareFile und XenMobile arbeiten nahtlos zusammen, wenn XenMobile als IdP eingesetzt wird. Dies würde aber die nahtlose Integration mit Windows Clients, die das Outlook Plug-ing, Desktop Sync etc. nutzen, nicht ermöglichen. Die Lösung ist der Einsatz beider IdP zur gleichen Zeit und darum DualIdP. Mit ADFS 2.0 kann das Zertifikat (ADFS selbst Signiert) zur Signierung nicht mit privaten Schlüssel exportiert werden um es mit XenMobile zu nutzen. Selbst wenn, dann wäre dies nur für ein Jahr bevor ADFS automatisch ein neues selbst Signiertes Zertifikat erstellen würde.

Warum sich mit SMS abgeben wenn jeder heutzutage ein Smartphone hat? Der Punkt ist, dass ein neuer Mitarbeiter ein neues Handy bekommt und dieses gar nicht konfiguriert ist. Zudem ist nicht unbedingt erwünscht, dass der vorhandene E-Mail Client verwendet wird. Was wir aber kennen ist die Telefonnummer mehr aber nicht. Damit ist E-Mail keine Option und es bleibt lediglich SMS als Möglichkeit für das Registrieren (Onboarding) unter XenMobile. Ich selbst habe bisher kein Unternehmen mit einem eigenen SMS-Gateway gesehen. Genau hier kommt E-Mail zu SMS als schnelle und einfache Lösung daher.

Meiner Meinung nach ist Citrix Director das beste an XenDesktop 7, sollange es nicht als Ersatz für EdgeSight angesehen wird. Das ist es aber was Citrix gemacht hat und meiner Meinung nach ein Fehler. Für Kunden die wirklich EdgeSight genutzt haben oder dies noch immer tun ist das "neue" EdgeSight mehr oder weniger ein Witz. Für diese Kunden muss Citrix deutlich mehr machen oder mal wieder eine andere Firma/Software Kaufen wie "Nexthink". 

Nochmal, Director "EdgeSight" ist eine tolle Integration aber hier ist meine Liste was besser sein könnte und hoffe Citrix wird in den nächsten Versionen was machen.

Mit Internet Explorer 11 und höher müssen die Gruppenrichtlinien Systemsteuerungseinstellungen mit den Interneteinstellungen verwendet werden. In Vorgängerversionen konnte die Internet Explorer Wartung verwendet werden hatte aber zu einigen Problemen geführt und der Grund warum Microsoft diese komplett abgeschafft hat. Stattdessen müssen die Interneteinstellungen verwendet werden und hier ein paar Hinweise auf was sie achten sollten.

Dateiserver sind in einer Multiuser Umgebung zentrales Thema, bedingt durch die Home-Laufwerke und oft auch Ordnerumleitungen. Heutzutage werden schnell dafür virtuell Windows Server verwendet aber deren Konfiguration nicht berücksichtigt und einfach der Standard verwendet. Mit Server 2012 R2 bedeutet der Standard SMB 3.02 was besser ist als die Vorgängerversionen (1.x, 2.x) aber 2012 R2 bietet mehr und sollte genutzt werden! Gerade VMWare Umgebungen nutzen Funktionen nicht, da diese als Standard deaktiviert sind. Aktivieren alleine nützt auch nichts den die VM sollte entsprechend ausgelegt werden.

Upgrade des Citrix Virtual Delivery Agent (VDA) scheint mehr und mehr ein Problem zu sein als eine einfache Sache. Ich kann nicht verstehen warum der VDA nicht über die DDC's auf Anforderung "Gepuscht" werden kann. In der Zwischenzeit müssen wir Citrix und Microsoft Probleme zum Upgrade des VDA bekämpfen. Hier eine Punkte damit der Upgrade funktioniert: 

Zeit ist an important value for authentification and other things and the reason to ensure from the beining it's working in your setup. Deploying Citrix Netscaler in a High Availability (HA) paair is very common, especially when we are talking about the VPX editions. First thing you should ensure is that the time between both Netscaler are in sync.

Unterkategorien